Hans-Nüchter-Sternwarte, Fulda Fördergemeinschaft Volks- und Schulsternwarte Fulda e.V.
Startseite
Astronomische Arbeit
Flash Skies
Beobachtungsberichte
Projektberichte
Allgemeine Hinweise
Sternwarte
Vorstellung
Fototour
Chronik
Jubiläumsfeier 2002
Planetarien
Schulplanetarium
Mitteilungen
Führungen
Kontakt/Impressum
Änderungen HP
Verein
Sitemap
Auf zu einer kleinen Fototour durch die HNS! Besuchen Sie die HNS!

(c) 2003-2012
Hans-Nüchter-Sternwarte

Rückblick: Lange Nacht der Sterne 2004

Lange Nacht der Sterne

Am 18. September 2004 hat die Hans-Nüchter-Sternwarte in Zusammenarbeit mit dem Planetarium im Vonderau Museum an der ersten, bundesweiten Langen nacht der Sterne teilgenommen. Viele deutsche Planetarien, wissenschaftliche Institutionen, Volkssternwarten und engagierte Hobbyastronomen wollen die Gelegenheit nutzen, um in einer landesweiten Astronomie-Aktion die Bevölkerung für die Astronomie zu begeistern. Die Initiative des Mahazins "stern" und seiner Kooperationspartner war ein voller Erfolg. Weitere Informationen zur Langen Nacht der Sterne finden Sie bei den Kooperationspartnern, die oben im Bild verlinkt sind.

Ein voller Erfolg

Die Lange Nacht der Sterne war für die Sternwarte und für das Planetarium ein voller Erfolg. Etwa 240 Gäste besuchten eine der sieben Vorstellungen "Der Sternenhimmel heute Nacht" im Planetarium (bei nur 35 Plätzen pro Vorführung). Sollten Sie leider keine Karten mehr bekommen haben, laden wir sie zu einem Besuch des regulären Vorführprogramms ein. (Weitere Informationen www.museum-fulda.de)Der Film "2001 - Odyssee im Weltraum" wurde von schätzungsweise 150-200 Zuschauern gesehen, wobei viele den Stand der Hans-Nüchter-Sternwarte auf dem Museumshof besuchten und die Gelegenheit zu Gesprächen mit Mitarbeitern der Sternwarte nutzten. Großen Anklang fand dort - neben einer Ausstellung interessanter Fotos von der Totalen Sonnenfinsternis 1999 und des Venustransits 2004 - die Ausstellung von sechs Schaukästen zu Größendimensionen im Universum (nähere Informationen). Auch die Sternwarte konnte sich bis spät in die Nacht hinein über zahlreiche Besucher freuen, die bei klarem Wetter das Angebot der Beobachtungsnacht wahrnahmen. Sogar bis um sieben Uhr morgens waren noch einige (un)ausgeschlafene Gäste da, um Venus und Saturn am Himmel zu bestaunen.

Gunnar Maus Bundesministerium für Bildung und Forschung Europäischen Weltraumagentur (ESA) Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Europäischen Südsternwarte (ESO) Vereinigung der Sternenfreunde (VdS) Mercedes-Benz