Hans-Nüchter-Sternwarte, Fulda Fördergemeinschaft Volks- und Schulsternwarte Fulda e.V.
Startseite
Astronomische Arbeit
Flash Skies
Beobachtungsberichte
Projektberichte
Allgemeine Hinweise
Sternwarte
Vorstellung
Fototour
Chronik
Jubiläumsfeier 2002
Planetarien
Schulplanetarium
Mitteilungen
Führungen
Kontakt/Impressum
Änderungen HP
Verein
Sitemap
Auf zu einer kleinen Fototour durch die HNS! Besuchen Sie die HNS!

(c) 2003-2012
Hans-Nüchter-Sternwarte

Mitteilung 15.03.05 40 Besucher staunten über die Größe des Kosmos

Jede Menge astronomisch hohe Zahlen gab es beim Vortrag über Kosmische Dimensionen am 14. März im Vereinsraum der Hans-Nüchter-Sternwarte zu sehen.

Der Referent Gunnar Maus zeigte anschaulich die Größenverhältnisse in unserem Sonnensystem und darüber hinaus. Während unsere Erde gerade einmal durchschnittlich 149 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt ist, ist der nächste Stern viele Billionen Kilometer weiter weg zu finden. Von Proxima Centauri trennen uns etwa 4,25 Lichtjahre. Das heißt das 300.000 Kilometer pro Sekunde schnelle Licht benötigt über vier Jahre für diese Distanz.

Schier unvorstellbar werden die Größendimensionen im Kosmos über die Umgebung unseres Sonnensystems hinaus. Während die Scheibe der Milchstraße einen Durchmesser von etwa 110.000 Lichtjahren hat, ist unsere Nachbargalaxie schon über zwei Millionen Lichtjahre entfernt. Zusammen mit ihr und beinahe 30 weiteren Galaxien bildet unsere Milchstraße die lokale Gruppe von Galaxien. Diese wiederum befindet sich im Virgo-Superhaufen, der tausende Galaxien in mehreren Gruppen mit jeweils Milliarden von Sternen einschließt. Auch die Galaxien-Superhaufen sind in einer bestimmten Struktur im Universum angeordnet.

Außerdem wurden Methoden zur Entfernungsbestimmung von Sternen im Weltraum kurz in ihren Grundzügen vorgestellt. Besonderen Anklang fand die Darstellung der Entfernungen in unserem Sonnensystem, die im Maßstab 1 : 1,4 Milliarden auf die Innenstadt von Fulda übertragen wurden.

Im Anschluss an den Vortrag nutzten viele Besucher die Gelegenheit, einen Blick an den künstlichen Sternenhimmel des Schulplanetariums zu werfen und um die Beobachtungsgeräte auf der Plattform der Sternwarte zu besichtigen. Eine dichte Wolkendecke verhinderte leider die Beobachtung des Nachthimmels.

Wie bereits an den vorherigen Vortragsabenden wurde ein "Modell des Universums", dass Schüler im Rahmen der Astronomie-AG der Freiherr-vom-Stein-Schule gebaut haben, gezeigt. Nähere Informationen zu dieser "Visualisierung" des vorhergehenden Vortrags finden Sie auf unserer Projektseite.

Fotos

Vorschau Beschreibung Foto Größe
Kosmische Dimensionen Fotomontage von Planeten und Monden in unserem Sonnensystem Jim Klemaszewski, Arizona State University 17,5 kb