Hans-Nüchter-Sternwarte, Fulda Fördergemeinschaft Volks- und Schulsternwarte Fulda e.V.
Startseite
Astronomische Arbeit
Flash Skies
Beobachtungsberichte
Projektberichte
Allgemeine Hinweise
Sternwarte
Vorstellung
Fototour
Chronik
Jubiläumsfeier 2002
Planetarien
Schulplanetarium
Mitteilungen
Führungen
Kontakt/Impressum
Änderungen HP
Verein
Sitemap
Auf zu einer kleinen Fototour durch die HNS! Besuchen Sie die HNS!

(c) 2003-2012
Hans-Nüchter-Sternwarte

Mitteilung 08.08.05 3. Astronomietag: 10. September 2005

3. Astronomietag am 10. September 2005

Am 10. September 2005 findet der dritte deutschlandweite Astronomietag statt. Er soll am Übergang zur Jahreshälfte der langen Nächte das Hobby Astronomie einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. In diesem Jahr steht der Astronomietag unter dem Motto: " Unsere Nachbarn im All! - Im Fokus: Mars - Mond - Venus"

Der Astronomietag wird bundeszentral von der Vereinigung der Sternfreunde e.V. (VdS) veranstaltet. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr unter dem Namen "Lange Nacht der Sterne 2004" vom Magazin Stern unterstützt wurde, kooperiert dieses Jahr der Rat deutscher Planetarien (RDP) mit der VdS.

Ab 21.00 Uhr Beobachtungsnacht

Ab 21.00 Uhr hat die Sternwarte zu einer Beobachtungsnacht geöffnet. Die Besucher erhalten die Gelegenheit einen Blick auf die nächsten Himmelskörper von der Erde zu werfen - vorausgesetzt, dass die Wetterbedingungen eine Beobachtung erlauben. Getreu dem Motto des Astronomietages werden der Erdmond, die Venus und der Mars an den Teleskopen eingestellt. Je nach Witterung und Andrang bleibt noch Zeit für andere Objekte des Sommerhimmels. Außerdem werden auf der Beobachtungsplattform der Sternwarte Sternbilder erläutert.

Mond, Mars und Venus im Planetarium im Vonderau Museum

Mond, Mars und Venus (v.l.) werden mit Multimediatechnik anschaulich in der Projektionskuppel des Planetariums im Vonderau Museum präsentiert.
Montage: Planetarium im Vonderau Museum; Foto: Mars/Venus: NASA/JPL-Caltech

Bei bewölktem Himmel bietet die Sternwarte um 21.30 eine Führung an. Je nach Andrang schließt die Sternwarte gegen 1.00 Uhr morgens. Wie bereits im letzten Jahr arbeitet die Hans-Nüchter-Sternwarte eng mit dem Planetarium im Vonderau Museum zusammen. Das Planetarium bietet Sondervorführungen um 17, 18, 19 und 20 Uhr an und erläutert die drei Himmelskörper den Besuchern. Informationen zum Planetarium im Vonderau Museum erhalten sie auf der Hompage www.museum-fulda.de.

Informationen zum Astronomietag und einen Veranstaltungsüberblick finden Sie unter www.astronomietag.de.

Adresse und Anfahrt zur Hans-Nüchter-Sternwarte.