Hans-Nüchter-Sternwarte, Fulda Fördergemeinschaft Volks- und Schulsternwarte Fulda e.V.
Startseite
Astronomische Arbeit
Flash Skies
Beobachtungsberichte
Projektberichte
Allgemeine Hinweise
Sternwarte
Vorstellung
Fototour
Chronik
Jubiläumsfeier 2002
Planetarien
Schulplanetarium
Mitteilungen
Führungen
Kontakt/Impressum
Änderungen HP
Verein
Sitemap
Auf zu einer kleinen Fototour durch die HNS! Besuchen Sie die HNS!

(c) 2003-2012
Hans-Nüchter-Sternwarte

Mitteilung 01.11.05 Licht auf krummen Wegen

Informieren Sie Freunde und bekannte von diesem Vortrag! Plakat (pdf) herunterladen und ausdrucken.

Gravitationslinse, Foto: STSciAm kommenden Montag, 7. November, präsentiert die Hans-Nüchter-Sternwarte gemeinsam mit der Freiherr-vom-Stein-Schule Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze von der Universität Jena mit dem Vortrag "Aus Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie: Licht auf krummen Wegen". Beginn ist um 19.30 Uhr im Konferenzraum der Schule. Lotze, Professor für Astronomie- und Physikdidaktik, ist für seine anschaulichen Vorträge bekannt, die den interessierten Laien besonders ansprechen.Prof. Dr. Karl-Heinz Lotze

Zum Inhalt des Vortrags

Die Beobachtung, dass Sternenlicht im Schwerefeld der Sonne abgelenkt wird, hat 1919 Einsteins Weltruhm begründet.

Inzwischen wurde dieser Effekt zu einem Werkzeug von Astrophysik und Kosmologie, wobei nicht mehr nur die Sonne, sondern Galaxien und Galaxienhaufen die Gravitationslinsen sind, die das Licht noch weiter entfernter Himmelskörper ablenken. Der Gravitationslinsen-Effekt erlaubt Einblicke in die Eigenschaften sehr junger Galaxien, die ohne ihn gar nicht beobachtbar wären, eine unabhängige Bestimmung der Expansionsrate des Universums sowie eine Vorstellung über den Anteil und die Natur der im Universum verteilten Dunkelmaterie.

Anhand von Gedankenexperimenten wird einleitend erläutert, warum Licht unter der Einwirkung von Schwerefeldern von seiner geraden Bahn abgelenkt werden soll und wie diese Vorhersage bei der Beobachtung von Sonnenfinsternissen bestätigt wurde. Auch neue wissenschaftshistorische Erkenntnisse über die ersten Berechnungen, die Einstein über den Gravitationslinsen-Effekt anstellte, werden mitgeteilt. Zahlreiche Aufnahmen, von denen viele mit dem Hubble-Weltraumteleskop gewonnen wurden, demonstrieren die Vielfalt von Gravitationslinsen-Phänomenen und deren Anwendungen.

Informieren Sie Freunde und bekannte von diesem Vortrag! Plakat (pdf) herunterladen und ausdrucken.